Neuer Verwaltungsbau des Deutschen Bundestages ersetzt Gebäude aus der DDR-Zeit und ergänzt das bestehende Denkmalensemble

In der Nähe des Regierungsviertels in Berlin-Mitte wird ein neues Verwaltungsgebäude des Deutschen Bundestages errichtet. Die bestehenden Baukörper auf dem Grundstück Ecke Dorotheenstraße / Schadowstraße aus den 70er-Jahren mussten äußerst behutsam und unter Erschütterungsmonitoring abgebrochen werden, da es sich bei den angrenzenden Gebäuden um zwei Baudenkmäler des 19. bzw. 20 Jahrhunderts handelt. Mittels Bohrpfahlgründungen wurden die Gebäuderandbereiche gesichert. Der in Teilen krangeführte Rückbau wurde umfassend geplant.

Der Neubau fügt sich als sechsgeschossige Blockrandbebauung in die Umgebung ein. Im Grundriss bildet das neue Gebäude eine U-Form aus. Über ein zentrales Foyer im Erdgeschoss werden die Kantine mit Cafeteria sowie eine betriebsärztliche Praxis erschlossen. Büros und Besprechungsräume verteilen sich auf die Obergeschosse und sind in einem einheitlichen Raster von 3,75 m entworfen. Die Konstruktion des Verwaltungsgebäudes ist ein monolithischer Stahlbetonskelettbau mit Stützen, Flachdecken und aussteifenden Stahlbetonwänden und -kernen. Zur Materialeinsparung werden Hohlkörperdecken eingebaut. Die Fassade springt im Erdgeschoss zurück, weshalb an dieser Stelle aufwendig zu berechnende Trägerroste zum Einsatz kamen, wie auch bei dem großzügigen Glasdach oberhalb der Foyertreppe. Die Gründung erfolgt über eine lastverteilende Bodenplatte.

Im Innenhof entsteht eine rund 1.000 m² große unterirdische Energiezentrale zur Notstromversorgung der umliegenden Bundesliegenschaften. Erstellt werden die Baukörper in einer wasserdichten Trogbaugrube, bestehend aus Schlitzwänden und einer tiefliegenden Düsenstrahlsohle, die im Bereich der zweigeschossigen Energiezentrale gegen Auftrieb rückverankert wird. Zur Sicherung der druckwasserbeaufschlagten Bauteile der Untergeschosse wurde ein WU-Konstruktion mit einem zusätzlichen Frischbetonverbundsystem geplant.

BauherrBundesamt für Bauwesen und Raumordnung – BBR
ArchitektenCode Unique Architekten
ProjektdatenBGF: 23.500 m²
StandortBerlin
ProjektstatusIm Bau

Unsere Leistungen

  • Tragwerksplanung
  • Tragwerksplanung Baugrube
  • Planung WU-Konstruktion
  • Ingenieurtechnische Kontrolle
  • Abbruchplanung

Projektblatt als PDF

Weitere Projekte aus diesem Arbeitsgebiet

Ecomat

Bundestagsgebäude Schadowstraße 4

Quartier am Strandkai

Hortgebäude Freie Waldorfschule

Congress Center Hamburg

Alter Wall 10–32

Kaifu Bad

Hamburg Süd

Headquarter European XFEL

International School Hamburg

Westfield Hamburg-Überseequartier

Whitney Museum of American Art

Verwaltungssitz Hamburger Behörden

Cruise Center II Altona

Landratsamt Vogtlandkreis

Bikini Berlin

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen zu einem unserer Projekte?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail:info@wtm-engineers.de