Ersatzneubau der über 1.000 m langen, monumentalen Talbrücke im Verlauf der A45 in exponierter Lage über dem Stadtgebiet von Siegen

Die Siegtalbrücke überführt die Autobahn A45 in etwa 100 m Höhe über das Siegtal und den Siegener Stadtteil Eiserfeld. Das in den 60er-Jahren im Freivorbau mit Rüstträger hergestellte Spannbetonbauwerk ist mit zwölf Feldern, Spannweiten zwischen 63 und 105 m und einer Gesamtlänge von 1.050 m eine der größten Straßenbrücken Deutschlands. Im Zuge des Ausbaus der A45 muss die Brücke unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durch einen Neubau ersetzt werden.

Die exponierte Lage über dem Stadtgebiet, eine Vielzahl querender Verkehrswege, die Sieg, eine Bahnlinie und eine Freileitung tragen dazu bei, daraus eine höchst anspruchsvolle Planungsaufgabe werden zu lassen.

Rückbau des Bestandes und Ersatzneubau können dabei nicht unabhängig voneinander betrachtet werden. Im Rahmen einer umfangreichen Variantenstudie wurden verschiedenste Rück- und Neubaukonzepte betrachtet. Für die neue Siegtalbrücke wurden verschiedene Trassenlagen und Systeme – unter anderem Spannbeton- und Stahlverbundbalkenbrücken mit Spannweiten zwischen 100 und 200 m im Taktschiebe- oder Freivorbauverfahren untersucht. Aktueller Favorit ist eine Schrägseilbrücke mit Spannweiten bis 192 m, die im Taktschiebeverfahren hergestellt wird. Neben bautechnischen Aspekten wurden wirtschaftliche, gestalterische und Nachhaltigkeitsaspekte intensiv untersucht.

BauherrDie Autobahn GmbH des Bundes
ProjektpartnerDissing + Weitling, schlaich bergermann partner, Marx Krontal Partner
ProjektdatenGesamtlänge: 1.050 m, lichte Höhe: ca. 100 m, Hauptspannweite: 192 m
StandortSiegen
ProjektstatusIn Planung

Unsere Leistungen

  • Rückbauplanung
  • Objektplanung
  • Tragwerksplanung
  • SiGe-Koordination

Projektblatt als PDF

Weitere Projekte aus diesem Arbeitsgebiet

Feste Fehmarnbeltquerung

Instandsetzung U3 Innenstadt

Siegtalbrücke

A7-Ausbau Abschnitt Hamburg-Schnelsen

Langenhorn Nord

Forschungsanlage European XFEL

Huntebrücke, A29

Fußgängerbrücke Bremerhaven

Süderelbquerung

Butterfly Bridge

U-Bahn-Anbindung HafenCity

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen zu einem unserer Projekte?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail:info@wtm-engineers.de