Neubau einer Schiffbauhalle für die U-Boot-Fertigung in Kiel – achtschiffiger Hallenkomplex mit 32,5 Meter Höhe

An der Kieler Förde wird der Werftstandort von thyssenkrupp Marine Systems umfangreich modernisiert. Der Bau einer neuen Schiffbauhalle zur Fertigung von U-Booten ist dabei eine der größten Einzelmaßnahmen. In prominenter Lage, gegenüber der Altstadt von Kiel gelegen, schließt der achtschiffige Hallenkomplex mit einem siebengeschossigen Kopfbau ab. Das Mehrzweckgebäude beherbergt die Verwaltung, Umkleidebereiche und eine Mensa. Es weist eine horizontal betonte Fassadengestaltung im Gegensatz zur vertikalen Gliederung der anschließenden Schiffshallenfassaden auf.

Jede der acht angrenzenden Hallen verfügt über ein 25 m hohes Schiebetor, durch das die U-Boot-Sektionen eingefahren werden können. In den Hallen können alle Arbeitsschritte vom Schleifprozess über Schweißarbeiten bis hin zu Lackierarbeiten ausgeführt werden. Dabei sind alle Immissionsschutzrechtlichen Belange im Genehmigungsverfahren nach BimSchG untersucht und berücksichtigt worden. Über die gesamte Gebäudelänge erstreckt sich an der östlichen Seite der Hallen ein Technikriegel. Kleine Besprechungsräume, Werkzeugausgaben und alle Arten von Technikräumen bis hin zu Räumen für Kompressoren sind in diesem Bereich untergebracht und auf kurzen Wegen erreichbar.

Für den Neubau des großen Hallenkomplexes ist eine Tiefgründung vorgesehen. Das Haupthallentragwerk wird als Kombination aus einer Stahl- und Stahlbetonkonstruktion errichtet.

Bauherrthyssenkrupp Marine Systems GmbH
Projektpartneremutec GmbH
Architektencoido architects (Büro- und Sozialgebäude), WTM Engineers (Hallen und Technikbereiche)
ProjektdatenBGF: ca. 14.400 m², BRI: ca. 340.600 m³, Gesamthöhe: 32,50 m
StandortKiel
ProjektstatusIn Planung

Unsere Leistungen

  • Generalplanung
  • Abbruchplanung
  • Objektplanung
  • Tragwerksplanung
  • Thermische Bauphysik
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Anwendung BIM-Methode

Projektblatt als PDF

Weitere Projekte aus diesem Arbeitsgebiet

Schiffbauhalle Kiel

Tiefgarage Congress Center Hamburg

Aufbereitungsanlage für Rohkaffee

Audiwerk Mexiko

Firmengelände Reyher

Lärmschutzhalle Flughafen Zürich

K+S Produktionsanlagen

Umspannwerk HafenCity

Getreide- und Mehlsilokomplex Kuwait

Logistikzentrum mit Hochregallager

Zuckersilo Nykøbing

Weizenmühle Hamm

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen zu einem unserer Projekte?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail:info@wtm-engineers.de