Neubau einer Lärmschutzhalle für Triebwerksprobeläufe für Flugzeuge mit einer maximalen Spannweite von 68,5 Meter

Zur Sicherstellung der Flugtüchtigkeit von Flugzeugen nach Wartungsarbeiten sind regelmäßig Triebwerksprobeläufe erforderlich. Die effektivste Lösung für diese Tests stellen Lärmschutzhallen dar. Auf dem Areal des Flughafens Zürich wurde solch eine Lärmschutzhalle neu errichtet. Die Halle ist ausgelegt für Flugzeuge bis zur Größe des Typs Boeing 747-8 mit einer Spannweite von 68,5 m. Die Schallemission wird von 156 dB am Triebwerk auf unter 60 dB an maßgebenden Stellen außerhalb der Halle reduziert. Vorne tritt über große Lamelleneinheiten ausreichend Luft herein, der Lärm wird jedoch absorbiert. Der Abgasstrahl wird rückwärtig an einer Ablenkwand umgelenkt.
Die Halle ist eine Stahlkonstruktion, die nach akustischen und statischen Erfordernissen durch Betonfertigteile und Stahlbetonbauteile ergänzt wurde. Bei der Tragkonstruktion handelt es sich um ein weit gespanntes, flaches Rahmentragwerk mit außen liegenden Fachwerkträgern. Über auffahrbare Akustiktore gelangt das Flugzeug in die Halle.
 

BauherrFlughafen Zürich AG
Projektpartnersuisseplan Ingenieure AG, GAC – German Airport Consult, LSB Ingenieurgesellschaft für Lärmschutz
ProjektdatenLänge × Breite: 111 × 82 m
StandortZürich
Fertigstellung2014

Unsere Leistungen

  • Machbarkeitsstudie
  • Generalplanung
  • Objektplanung inkl. Planfeststellungsverfahren
  • Tragwerksplanung
  • Akustik
  • Strömungsmechanik
  • Örtliche Bauüberwachung
     

Projektblatt als PDF

Weitere Projekte aus diesem Arbeitsgebiet

Stärkemühle Hamm

Audiwerk Mexiko

Firmengelände Reyher

K+S Produktionsanlagen

Lärmschutzhalle Flughafen Zürich

Zuckersilo Nykøbing

Umspannwerk HafenCity

Getreide- und Mehlsilokomplex Kuwait

Logistikzentrum mit Hochregallager

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen zu einem unserer Projekte?

Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail: info@wtm-engineers.de