Neue Verbindung im Herzen von Berlin

Bahnhof Rotes Rathaus (Entwurf Collignon Architektur).

Inspektionsfahrt durch die Haltestelle Museumsinsel (Entwurf Max Dudler Architekten).

Herstellung der Tunnelaufweitung im Schutze einer Vereisung.

Der Bahnhof Rotes Rathaus besteht aus 3 Ebenen.

Baugrube vor dem roten Rathaus.

Am 4. Dezember wurde nach zehnjähriger Planungs- und Bauzeit der neue Abschnitt der Berliner U5 eröffnet. Die Verbindung ist der lang ersehnte Lückenschluss zwischen den Bahnhöfen Alexanderplatz und Brandenburger Tor. Auf der neuen 2,2 km langen Strecke sind drei Bahnhöfe mit ausdrucksstarker und differenzierter Architektur entstanden.

WTM Engineers war mit der Prüfung der beiden statisch komplexen Bahnhöfe Rotes Rathaus und Museumsinsel beauftragt. Die Prüfingenieure Herr Dr. Scholz und Herr Dr. Morgen waren auch für die Prüfung der Gleiswechselanlage, des Startschachts für den Tunnelvortrieb, der Abstellanlage Alexanderplatz und des Fahrbahntrogs (Masse-Feder-System) der 2,2 km langen Strecke verantwortlich.

Bautechnisch anspruchsvoll waren die Übergänge und Aufweitungen zwischen dem zweigleisigen Streckentunnel und den anschließenden Bauwerken. Im sandig-nassen Boden von Berlin-Mitte wurden diese unter anderem in Neuer Österreichischer Tunnelbauweise (NÖT) im Schutze einer Vereisung hergestellt.