2019

Nachhaltigkeit durch zerstörungsfreie Prüfmethoden

Prof. Christian Große wird für sein Lebenswerk geehrt

20.08.2019 – Im Rahmen der 5. Internationalen Konferenz für Nachhaltige Baustoffe und Technologien (SCMT5) an der Kingston University London nahm Prof. Dr.-Ing. habil. Dipl.-Geophys. Christian Große eine Ehrung für sein Lebenswerk entgegen. Prof. Große, Ordinarius an der Technischen Universität München (TUM) und Lehrstuhlinhaber für „Zerstörungsfreie Prüfung“ (ZfP), ist seit 2015 bei WTM Engineers mit dem Auf- und Ausbau von „WTM Diagnostics“, dem Kompetenzzentrum für zerstörungsfreie Prüfmethoden und Structural Health Monitoring betraut. Sein Werk umfasst die Entwicklung und Anwendung von zerstörungsfreien Prüfmethoden in Bauwesen und Maschinenbau – dokumentiert in vier Patenten, 47 Buchveröffentlichungen und einer Vielzahl von wissenschaftlichen Beiträgen.

Nationales BIM-Kompetenzzentrum

WTM Engineers ist Partner bei der Digitalisierung des Bauens

03.07.2019 – WTM Engineers ist Mitglied des Planungsteams für den Aufbau und den Betrieb des Nationalen BIM-Kompetenzzentrums – der zentralen öffentlichen Anlaufstelle des Bundes für Fragen zur Digitalisierung im Bauwesen. Das Kompetenzzentrum wird im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zusammen mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) auf den Weg gebracht.

Unter Federführung der planen-bauen 4.0 GmbH ist WTM Engineers Teil eines hochkarätigen Teams, das im Rahmen des Kompetenzzentrums die beschleunigte Einführung von BIM und von digitalen Geschäftsprozessen in der Wertschöpfungskette Bau in Deutschland koordinieren und unterstützen soll. Zu den Aufgaben des Kompetenzzentrums zählen u.a. die Entwicklung und Umsetzung einer einheitlichen Normungs- und Open-BIM-Strategie sowie die Entwicklung einer Strategie für die nächsten Schritte nach 2020 im Anschluss an den „Stufenplan Digitales Planen und Bauen“.

WTM Engineers bringt hier die Erfahrungen aus der Mitarbeit im Konsortium BIM4Infra2020 bei der Umsetzung des BIM-Stufenplans sowie aus eigenen BIM-Projekten mit ein.

Pressemeldung des BMVI: https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2019/051-scheuer-bim-kompetenzzentrum.html

Pressemeldung planen-bauen 4.0: https://planen-bauen40.de/planen-bauen-4-0-federfuehrend-beim-nationalen-bim-kompetenzzentrum/

Bild: v.l.n.r.: MD Frank Krüger (BMVI), MR Rudolf Boll (BMVI), Dr. Jan Tulke (pb40), RD Heiko Roeder (BMI), Quelle: planen-bauen 4.0

CBTR-Tiefbaurechtspreis 2019

Auszeichnung für Dr. Karl Morgen

01.07.2019 – Im schönen Regensburg fand am 28.06. die 11. Interdisziplinäre CBTR-Tagung statt. Das Centrum für deutsches und internationales Baugrund- und Tiefbaurecht verleiht in diesem Rahmen alle zwei Jahre den Tiefbaurechtpreis an herausragende Persönlichkeiten. Für seine umfangreichen und langjährigen Dienste in Wissenschaft und Lehre sowie in der Baupraxis, wie Herr Prof. Dr. Axel Wirth, Präsident des CBTR, in seiner Laudatio verlauten ließ, wurde Dr. Karl Morgen im feierlichen Rahmen mit dem Preis ausgezeichnet.

Im vormittäglichen Vortragsblock sprach Dr. Karl Morgen auch über ein Meilenstein-Projekt von WTM Engineers. Mit dem Titel „Europas größte Kamera – ein Projekt im Spannungsfeld von Nanophysik und Spezialtiefbau“ stellte er den Tagungsteilnehmern die planerischen Herausforderungen an der Forschungsanlage für den European XFEL in Hamburg dar.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.cbtr.de

Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst

Baustelle des CCH mit WTM Engineers besichtigen

11.06.2019 – Das CCH – Congress Center Hamburg wird umfassend revitalisiert und modernisiert. Das multifunktionale Veranstaltungszentrum soll aktuellen Ansprüchen nationaler wie internationaler Veranstalter entsprechen und zukünftig zu einem der größten Kongresszentren Europas zählen. Ein Neubau mit einem großzügigen Foyer, der rekonstruierte denkmalgeschützte Große Saal sowie weitere flexibel gestaltbare kleinere Säle entstehen. Eine zusätzliche Erschließung wird über das „Belvedere“, einen Verbindungsgang, neu geschaffen.

WTM Engineers bearbeitet in Arbeitsgemeinschaft mit Wetzel & von Seht die Tragwerksplanung für den Hochbau sowie die Baugrubenplanung, die Abschirmbauwerke und die Sanierung der Tiefgarage.

Wir freuen uns, die Fortschritte auf der Baustelle des CCH am 29./30. Juni zum Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst der Öffentlichkeit zu präsentieren. Alle Informationen zu diesem Wochenende im Zeichen der Baukunst finden Sie unter www.tda-hamburg.de.

Visualisierung: © Planung Arbeitsgemeinschaft agn Leusmann mit TIM HUPE Architekten, Hamburg. Visualisierung erstellt durch bloomimages, Hamburg.

 

Richtfest des Springer Quartiers

Neubaukomplex und Revitalisierung des denkmalgeschützten Hochhauses

05.06.2019 – Rund ein Jahr nach der Grundsteinlegung wurde am 23.05.2019 auf der Baustelle des Springer Quartiers die Richtkrone gehisst. Die MOMENI Gruppe als Bauherrin und die Planer feierten gemeinsam mit dem Oberbaudirektor der Freien und Hansestadt Hamburg sowie rund 800 geladenen Gästen diesen Meilenstein.

Das Projekt auf dem ehemaligen Areal des Axel Springer Verlags umfasst die Instandsetzung und Modernisierung des denkmalgeschützten 14-geschossigen Hochhauses sowie den Neubau eines modernen Komplexes. Auf insgesamt ca. 60.000 m² BGF entstehen Büros, Wohnungen, Handels- und Gastronomieflächen. Unter dem Neubau befindet sich eine dreigeschossige Tiefgarage. Eine besondere Herausforderung war dabei die komplexe wasserundurchlässige Trogbaugrube mit einer Tiefe von bis zu 9 m in unmittelbarer Nähe zum 50 m hohen Springer-Hochhaus.

WTM Engineers war zuständig für die Tragwerksplanung des Umbaus und des Neubaus sowie für die Objekt- und Tragwerksplanung der Baugrube.

Visualisierung: © MOMENI Gruppe

Grundsteinlegung für das Westfield Hamburg-Überseequartier

Jetzt geht es hoch hinaus

23.05.2019 – Unter dem Motto „Building the Future“ wurde am 22. Mai zur Grundsteinlegung an der Wasserkante eingeladen. Die zahlreichen Gäste feierten unter Anwesenheit von Herrn Christophe Cuvillier, Group CEO von Unibail-Rodamco-Westfield, Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Frau Dorothee Stapelfeldt, Senatorin der Behörde für Stadtentwicklung und Bauen, und Prof. Jürgen Bruns-Berentelg, HafenCity Hamburg GmbH, den offiziellen Beginn der Hochbauphase. In den letzten zwei Jahren fanden aufwendige Arbeiten in der Tiefe des ca. 60.000 m² großen Grundstücks statt. Nun ist auch von weiter weg zu sehen, dass das größte Bauprojekt Hamburgs sichtbare Fortschritte macht. Inmitten der HafenCity entstehen insgesamt 14 Gebäude – ein Mix aus Einzelhandel, Gastronomie, Wohnen, Entertainment, Kreuzfahrtterminal, Hotel und Büros.

WTM Engineers ist seit 2016 verantwortlich für die Objekt- und Tragwerksplanung der Baugrube, die Tragwerksplanung der Hochbauten sowie die Objekt- und Tragwerksplanung zahlreicher Ingenieurbauten im Überseequartier.

Bild: moka-studio

Stadtentwicklung und Hochwasserschutz in Dänemark

Nominiert für Wettbewerb „Byen til Vandet“

21.03.2019 – WTM Engineers ist Partner eines der vorqualifizierten Teams für den Entwicklungsplan „Byen til Vandet“ (Stadt zum Wasser) für die Stadt Randers. Die Hafenstadt Randers steht vor verschiedenen Herausforderungen in der Stadtplanung und ist - wie so viele andere Städte auch – stark von den globalen klimatischen Veränderungen betroffen. Tiefer liegende Stadtgebiete sind mehr als früher hochwassergefährdet.

Die Stadtverwaltung möchte vorteilhafte Lösungen entwickeln und gleichzeitig mit dem städtischen Hochwasserschutz Erholungs- und Grünraumfunktionen und die Erlebbarkeit des Hafenviertels planerisch voranbringen. Bewohner und Besucher der dänischen Küstenstadt sollen von der besseren Anbindung ans Wasser profitieren, bestehende Barrieren durch Verkehrsinfrastruktur im Zuge der Umgestaltung abgebaut werden.

Insgesamt 18 Teams mit nationalen und internationalen Experten haben sich für den Parallelwettbewerb beworben. Drei Expertenteams haben die Präqualifikation bestanden.
WTM Engineers gehört zum erfolgreichen Team EFFEKT mit Effekt Arkitekter ApS, Cassøe Frost Borchmann ApS, Trafik Plan ApS, Konsulent "Fru Andersen", ISC Rådgivende Ingeniører A / S und Nordicals Erhvervsmæglere Randers.

WTM Engineers freut sich darauf, für eine weitere dänische Gemeinde innovativen Hochwasserschutz, bauliche Anpassungen an den Klimawandel und neu gestaltete Uferbauwerke zu planen.

Foto: Randers Kommune

Vortrag auf dem 27. Fachsymposium des LIB NRW e.V.

Die Bedeutung der Zustandserfassung für die Instandsetzung von Betonbauwerken

05.02.2019 – Im Rahmen des Symposiums „Betoninstandhaltung heute für die Zukunft“ des LIB NRW e.V. in Dortmund am 05. Februar haben Frau Illguth und Herr Dr. Ehmann einen Fachvortrag vor 340 Zuhörern gehalten. Der Beitrag „Bedeutung der Zustandserfassung von Bauwerken für eine gelungene Instandsetzungsplanung - Praxisbeispiele“  thematisierte die besondere Rolle entsprechender Voruntersuchungen, die anhand von Beispielen praxisnah  dargestellt wurden. WTM Engineers referierte neben fünf weiteren namhaften Vertretern der Fachbranche der Sachkundigen Planer auf dem Symposium, das in regelmäßigen Abständen über aktuelle Themen zur Betoninstandhaltung informiert.

Foto: LIB NRW

Kooperationslabor für BIM Projektarbeit eingerichtet

WTM Engineers nimmt "BIM-Site" in Betrieb

21.01.2019 – Mit einem neuen, voll ausgestatteten Raum für die Zusammenarbeit mit internen und externen Planungsbeteiligten bei BIM-Projekten startet WTM Engineers in das Jahr 2019. Für den Datenaustausch auf Projektebene stehen ab sofort vielfältige Möglichkeiten an bis zu vier Arbeitsplätzen zur Verfügung. Ein interaktives Whiteboard unterstützt die Kommunikation und Dokumentation. WTM Engineers erweitert damit sein Angebot in allen Planungsbereichen des Ingenieur-, Wasser-, Industrie- und Hochbaus zur Verbesserung der Schnittstellen bei BIM-Projekten und ermöglicht den „Blick ins Modell“ im direkten Miteinander.

Foto: WTM Engineers